Bücherkauf
Online

 

Arthur C. Clarke - Science Fiction Bücher



Arthur C. Clarke


Am 16. Dezember 1917 kommt der englische Science-Fiction-Schriftsteller Arthur C. Clarke in Minehead, Somerset zur Welt.

Seine finanzielle Situation erlaubt ihm zunächst kein Studium und deshalb arbeitet Clarke zu Anfang als Bilanzprüfer.

Der Autor liest in seiner Jugend sehr viele Science-Fiction-Magazine und beginnt Ende der 30er Jahre auf Grund dessen mit dem Schreiben von Geschichten.

In der Zeit des zweiten Weltkrieges ist er als Radar-Spezialist des Ground Controlled Approach der Royal Air Force tätig. Seine Zeit dort verarbeitet Clarke in dem Roman "Glide Path".

Mittlerweile hat Arthur C. Clarke etwas Geld verdient und auch gespart, sodass er nach dem Krieg Mathematik und Physik am King's College London studieren kann.

Die Idee geostationäre Satelliten für die technische Kommunikation zu verwenden, die Clarke 1945 unter dem Titel "Extra-Terrestrial Relays - Can Rocket Stations Give World-wide Radio Coverage?" in der wissenschaftlichen Zeitschrift Wireless World veröffentlicht, wird 1964 in "Syncom 3" verwirklicht. Aus diesem Grund ist der geostationäre Orbit "Clarke Belt" bzw. "Clarke Orbit" auch nach ihm benannt worden.

Arthur C. Clarke hat sich schon immer für die Weltraumforschung interessiert und ist deshalb auch der British Interplanetary Society beigetreten.

Ab dem Jahr 1951 ist Clarke als freischaffender Autor tätig.

1956 zieht der Schriftsteller nach Colombo, Sri Lanka und wird dort zum Ehrenbürger ernannt.

1988 wird bei Clarke die Krankheit Kinderlähmung festgestellt, die ihn später auch an den Rollstuhl fesselt.

1989 wird der Autor mit dem Titel des Commander of the Order of the British Empire geehrt und 2000 wird er auf Grund des literarischen und wissenschaftlichen Schaffens als Knight Bachelor zum Ritter geschlagen und darf sich von nun an "Sir" nennen.

Das wohl bekannteste Werk von Arthur C. Clarke ist "Odyssee im Weltraum" von 2001, welches in direktem Zusammenhang mit dem Drehbuch von Stanley Kubrick zu dem gleichnamigen Film von 1968 steht und auf Clarke's Kurzgeschichte "The Sentinel" von 1948 basiert.

Arthur C. Clarke ist am 19. März 2008 in Colombo, Sri Lanka gestorben.










Hit Counter