Bücherkauf
Online

Science Fiction Sagas
Schriftsteller Bestseller
Schriftsteller Krimi
Schriftsteller Horror
Heilkräuter


Richard Bachmann - Pseudonym Stephen King




Richard Bachmann


Viele werden mit diesem Namen nichts anfangen können, Kenner des Genres aber schon.

Der 1942 geborene Vietnamveteran studierte an der Universität in New Hamphire und hat vor seiner Autorenkarriere als Fensterputzer, Fischer, Sicherheitsbeamter und Molkereiwirt gearbeitet. So lautet die offizielle Beschreibung seines Verlages.

Aber wer ist Richard Bachmann wirklich?

Richard Bachmann ist kein geringerer als Stephen King, der von 1977 bis 1984 unerkannt unter diesem Pseudonym zahlreiche Romane veröffentlichte bis ihm 1985 der Buchverkäufer Stephen Brown auf die Schliche kam.

Nach dieser Entdeckung schossen die Verkaufszahlen der Romane von Richard Bachmann schlagartig in die Höhe. Der Fluch zum Beispiel wurde unter Bachmann 28.000 mal verkauft aber nach der Bekanntgabe, dass Bachmann und King ein und die selbe Person sind, ging er 280.000 mal über die Ladentische.

Verarbeitet hat er die Geschehnisse um Bachmann 1989 in seinem Roman "Stark". Dieser handelt von einem entlarvten Schriftsteller, der sein Pseudonym öffentlich für tot erklärt und von Diesem heimgesucht wird.

Nach der Enttarnung beschloss King Bachmann erstmal in der Versenkung verschwinden zu lassen, bis er Ihn 1996 wieder lebendig werden lässt.

Er veröffentlicht auf einen Schlag zwei Romane: Als King "Desperation" und als Bachmann "Regulator", wobei es in beiden Romanen um die gleiche Sache geht und der Erfolg King recht gab dieses Experiment gewagt zu haben.

Weitere Romane unter Bachmann sind "Amok", "Todesmarsch", "Sprengstoff", "Menschenjagd" sowie "Qual"










Hit Counter