Bücherkauf
Online

Science Fiction Sagas
Schriftsteller Bestseller
Schriftsteller Krimi
Schriftsteller Horror
Heilkräuter


Sir Arthur Conan Doyle - Sherlock Holmes - Bücher




Sir Arthur Conan Doyle


Ursprünglich studierte der am 22. Mai 1859 in Edinburgh geborene Arhur Ignatius Conan Doyle auf Wunsch seines Vaters Medizin. Obwohl er schon immer Schriftsteller werden wollte, praktizierte er von 1882 bis 1890 in Southsea, jedoch in seiner Freizeit versuchte er sich schon als Schriftsteller.

1887 entsprang der wohl bekannteste Dedektiv der Welt aus seiner Feder. Sherlock Holmes und sein Freund Dr. Watson waren geboren. Doyle ging 1890 nach London und schon ein Jahr später war es Ihm möglich von seiner Schriftstellerei zu leben.

Von diesem Zeitpunkt an veröffentlichte er Kurzgeschichten von seinen beiden Helden im "Strand Magazine", wobei er 1893 beschloss, Sherlock Holmes hätte genügend Fälle gelöst und Ihn sterben ließ.

Arthur Conan Doyle schrieb von nun an historische Romane, die Ihm aber keinen großen Erfolg brachten. Er selbst war aber der Meinung es seien seine besten Werke wie zum Beispiel: "Rodney Stone", "Sir Nigel", "The White Company", "Parasite" sowie "Mystery of the Cloomber".

1896 ging Arthur Conan Doyle nach Südafrika, kämpfte im Burenkrieg und wurde für seine Propagandatätigkeit 1902 mit einem Adelstitel geehrt. Von nun an durfte er sich Sir Arthur Conan Doyle nennen. Noch in diesem Jahr musste er sich dem Druck der Öffentlichkeit beugen und Sherlock Holmes wieder zum Leben erwecken.

Das Resultat dieses Nachgebens war der wohl bekannteste Roman den Doyle je geschrieben hat "The Hound of the Baskervilles" zu deutsch "Der Hund von Baskerville" Es folgten noch weitere Geschichten von Sherlock Holmes, wobei seine Auferstehung nur möglich war, weil damals nie eine Leiche gefunden wurde.

Sir Arthur Conan Doyle war auch ein sehr großer Sportfan, was er 1908 in seinem Bericht bei den olympischen Spielen in London unter Beweis stellte. Er schrieb für die Zeitung "Daily Mail" über den Marathonlauf und den Zieleinlauf des Italieners Dorando Pietri, der so geschwächt war, dass ihm Ärzte und Kampfrichter über die Ziellinie helfen mussten und er somit disqualifiziert wurde. Doyle setzte sich so für Pietri ein, dass es später hieß, er selbst habe Pietri über die Ziellinie geholfen.

Außer seinen Dedektivgeschichten hat Sir Arthur Conan Doyle ein unerschöpfliches literarisches Werk hinterlassen, dass aus Sachbüchern und Abhandlungen sowie Gedichtbänden und Science-Fiction-Literatur besteht.

Doyle starb am 07. Juli 1930 an den Folgen einer Herzkrankheit in seinem Haus in Windlesham im Alter von 71 Jahren.

Sir Arthur Conan Doyle
Sir Arthur Conan Doyle









Hit Counter